Man muss groß träumen. Ich setze mir immer wieder neue, große Ziele und dafür arbeite ich Tag für Tag hart.
Setzt euch nie Grenzen und lebt dafür. Wenn ihr etwas wollt, dann verfolgt das Ziel.

  Lukas Weißhaidinger

Freitag, 13. Dezember 2019 - Schärdinger Saal an der Neuen Mittelschule Schärding

Weltklasse-Diskuswerfer Lukas Weißhaidinger besucht unsere Sportmittelschule Schärding

"Es ist für unsere Schule eine ganz besondere Ehre, dass uns mit Lukas Weißhaidinger ein Weltklasse-Sportler besucht", sagt Dir. Matthias Zauner.

 

Der WM-Dritte im Diskuswerfen wurde  von den Schülerinnen und Schülern unserer Sportklassen mit einem tosenden Applaus empfangen.
Anschließend referierte der Taufkirchner mittels selbst zusammengestellter PowerPoint-Präsentation über seine beeindruckende Karriere.

Der WM-Dritte im Diskuswerfen sprach über seine Anfänge bis hin zu EM- und WM-Bronze in Doha und über seine Erwartungen für die Spiele 2020.
"Es hat mir total Spaß gemacht. Diesmal war auch meine Cousine Franka unter den Zuhörerinnen", strahlte der 27-Jährige.

Die jungen Zuhörerinnen und Zuhörer hörten gespannt zu, als Lukas erzählte, dass Athleten im Olympischen Dorf gratis essen dürfen - Auch bei McDonalds!"
Ein Nachsatz durfte allerdings nicht fehlen: "Vor dem Wettkampf sind Burger natürlich tabu!"

Auch das Thema Rückschläge wurde thematisiert: "Der schlimmste Moment meiner bisherigen Karriere war sicher die Verletzung vor Olympia. Ich hab' mir knapp 6 Wochen vor Rio den Mittelfußknochen gebrochen. Da dachte ich, mein Olympia-Traum wäre vorbei, bevor er noch begonnen hat. Am Ende wurde ich guter Sechster!"

Wie sich der ÖLV-Rekordhalter täglich fürs Training motiviert, verriet er auch: "Stillstand ist Rückschritt. Wenn du als Sportler glaubst, du bist gut, dann hast du schon verloren!"

 

Der größte Traum des 12-fachen Staatsmeisters ist "ein 70-m-Wurf. Idealerweise passiert der schon 2020, am liebsten in Tokio, beim Olympia-Finale."

 

LUKASWEISSHAIDIGER.COM  Die Website von Weltklasseathlet Lujas Weißhaidinger